Rezepte mit Kürbis-Ketchup

 

"Spare Ribs & Steaks
 

 

vom Grill"

       Zutaten

  • 1 kg Spare Ribs /Steaks unmariniert

  • 1/2 Flasche Bio BBQ Kürbis Sauce oder Kürbis-Chili-Ketchup

  • 2-3 El. Olivenöl oder Sonnenblumenöl

  • frisches Gemüse Paprika, Zuchini, Aubergine

  • frisches Brot

  • 200 gr. Feldsalat

  • 4-5 El. Kürbiskernöl & Kürbiskerne

  • 2 El. Balsamicoessig, o. Balsamico di Modena

  • Gewürze: 1 El Rohrohrzucker oder Imkerhonig, Oregano, Tymian
    etwas Meersalz und 1 El. Paprika edelsüss
              

                                                           

​​Zubereitung

Die Spare-Ribs in 15 cm Stücke teilen.

Die Steaks in eine Tüte packen und einzeln plattieren. 

Aus dem Kürbis-Ketchup deiner Wahl, Olivenöl,

Rohrohrzucker o. Honig, Oregano & etwas Tymian 

eine feine Marinade anrühren.

Alle Fleischstücke mit der Marinade reichlich einpinseln und
wenn Zeit ist gut durchziehen lassen. 

Das Gemüse putzen und in feine Streifen o. Scheiben schneiden

und auch mit der Marinade einpinseln.

Wer mag kann auch noch Räuchertofu in Würfel schneiden

und diese marinieren.

Das Fleisch bei gemäßigter Glut auflegen und von beiden Seiten
schön cross grillen, ggf. nochmal nachmarinieren.

Das Gemüse an den Seiten auflegen & den marinierten Tofu
in einer Grillschale anbraten.

Den gewaschenen Feldsalat auf den Tellern seitlich  anrichten

mit Kürbiskernöl & Balsamico betreufeln &und Kürbiskernen drüber streuen.

2 - 3 Scheiben Baguette dazu legen, das Fleisch, Gemüse und Tofu schön

auf dem Teller anrichten. Guten Appetit.

Hierzu empfehlen wir einen runden kräftigen Rotwein
z.B. die fränkische Domina o. Spätburgunder.

Daniela the cook

“Gemüsepfanne aus dem Wok"
 

       Zutaten

  • 50-100 ml Bio-Chili-Kürbisketchup 

  • 5-6 Eßlöffel Öl  (Olivenöl oder Sesamöl)

  • 1/2 Bund Frühlingszwiebeln

  • 1 Bund Möhren 

  • 1 große Zucchini oder 2-3 kleine Zucchini

  • 1 kleiner Hokkaido-Kürbis

  • wenn vorhanden 3-4 Blatt Mangold

  • 30g Ingwer

  • 50 ml Soja-Sauce

  • 2-3 Eßlöffel scharfe Chili-Sauce

  • 1 Tl Curry

  • Salz, Pfeffer, nach Belieben

  • 2 Packungen Mie-Nudeln

Zubereitung

Die Frühlingszwiebeln. Möhren, Zuchini, Kürbis putzen und in kleine Würfel schneiden.
Etwas Öl im Wok erhitzen und zügig das klein geschnittene Gemüse dazu geben. Alles knackig kurz anbraten.

Ingwer den klein geschnittenen Mangold dazu geben noch etwas anbraten.
Die Soja-Sauce mit 1/3 Wasser verdünnen und über das Gemüse gießen.

Mit unserem milden Kürbis-Ketchup und dem Currypulver abschmecken und wer es schärfer möchte kann mit Chili nachwürzen.
Die Mie-Nudeln kurz vorkochen und zum Gemüse dazu geben. Alles kräftig umrühren.
Schön heiß servieren.

 

Extratipp: Auch lecker mit geräucherten Tofu-Würfeln, nach dem Gemüse einfach mit in die Pfanne oder Geschnetzeltes vom Huhn gleich zum Anfang kross mit etwas Paprika anbraten.
 

* Laurenz the cook *

 

"Kürbis-Curry"

       Zutaten (für 4 Personen)

  • 1-2 Gläser Georg  Bio-Kürbis-Püree oder 700g frischen Bio-Hokkaido-Kürbis

  • 200g gewürfelte Möhren oder Kürbis

  • 250g Basmati-Reis.

  • 100g getrocknete Aprikosen

  • 100g Schalotten

  • 1-3 Knoblauchzehen

  • 1 Stück Ingwer

  • 1 Chili

  • 2 El. Öl

  • 150ml Georg Kürbis-Ketchup Original mit Curry

  • 400ml Kokosmilch

  • 50 ml Gemüsebrühe

  • 100g Cashew-Kerne

  • frische Kräuter

  • Salz, Pfeffer, Saft einer Limette

                                                           

​​Zubereitung

Reis nach Packungsanleitung zubereiten.

Gemüse putzen und in Scheiben oder kleine Stücke schneiden. Aprikosen in Streifen schneiden.

Schalotten, Knoblauch und Ingwer schälen würfeln und in Öl glasig dünsten.

Gemüse zugeben und kurz mitbraten.

Gemüsebrühe, Kürbis-Ketchup und Kokosmilch verquirlen und angießen.

Aprikosen und Chili dazu geben und alles zusammen 15 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit Cashew-Kerne grob hacken und in einer Pfanne ohne Öl goldbraun rösten.

 

Kräuter waschen, Curry mit Salz, Pfeffer, und Limettensaft abschmecken mit Reis anrichten

und mit Cashew Kernen und Kräutern garnieren.

Dazu einen frischen Salat reichen.

Hierzu empfehlen wir einen feinen duftigen Weißwein Bacchus, Sauvignon Blanc oder einen trocken Müller Thurgau.

Georg the cook

“saftiger Burger""
 

       Zutaten

  • Burger-Brötchen

  • 1/2 Pfund Hackfleisch gemischt oder Veggie-Hack

  • 100g Semmelbrösel

  • frische Kräuter

  • je 1/2 Teelöffel Salz & Paprika

  • 1 kleiner Salat

  • 2-3 Zwiebeln

  • 1 Salatgurke

  • 2-3 Tomaten

  • 150 ml Bio-Kürbis-Ketchup BBQ

  • 3 Eßl. Senf mittelscharf

  • Käse nach Wunsch

  • wer mag 2-3 Teelöffel Bärlauch-Pesto

  • Etwas Öl zum Braten

           Zubereitung

Mit dem Hack,Semmelbröseln, frischen Kräutern und der fein gehackten Zwiebel
1/2 Teelöffel Salz und etwas Wasser einen sämigen Teig kneten. 
Dann mittelgroße Kugeln rollen und zu flachen Burgern drücken. Falls zuviel Flüssigkeit vorhanden ist, einfach in Semmelbrösel wälzen.

In etwas Fett schön cross anbraten.

 

Die Burger-Brötchen aufschneiden und kurz von beiden Seiten antoasten.
Die untere Hälfte mit etwas Senf einstreichen und dann mit dem gewaschenen Salat und dem gebratenen Burger belegen, nach belieben Käse drüber.
Jetzt mit 2-3 Eßlöffel BBQ Sauce garnieren und einige Gurkenscheiben, Tomatenscheiben und nach Gusto mit Frühlingszwiebeln belegen. Mit der anderen Brötchenhälfte abschließen und auf einem Teller mit frischem Salat servieren

 

Extratipp: Die Brötchen-Hälften mit unserem Kürbis-Kokos-Schmalz oder Bärlauch-Pesto einstreichen, das macht den Burger noch deftiger!

Dani the cook

 

"Volkers Lieblings-Salat-Sauce"

       Zutaten

  • 1 Becher Sauerrahm

  • 1 Tel. Senf

  • 2-3 El. Öl . Sesam- oder Olivenöl

  • 100 ml Bio-Kürbis-Ketchup Original

  • etwas Saft von einer Limette

  • 1 Schnapsglas Cherry

  • 1 Prise Zucker

Zubereitung

Sauerrahm, Senf und Ketchup miteinander gut verrühren.
Mit Limettensaft und Cherry und Zucker abschmecken und fertig würzen.
Mit den Salaten der Saison kräftig vermischen.

 

 

 

Extratipp: Den Salat mit knackigen Kürbiskernen bestreuen. Als Super Protein-Quelle und gute Omega3 Lieferanten.

— Volker the cook

“mariniertes Geflügel""
 

       Zutaten

  • Geflügel, Gans, Hähnchenschenkel, Putenschenkel möglichst Bioqualität

  • 1 kleine Bio-Zitrone

  • frischen Rosmarien

  • je 3 Teelöffel Paprika 1 Tel. Salz

  •  1 Tel. Rohrohrzucker oder Ahornsirup

  • etwas gemischtes Gemüse (Karotte, Lauch, Rotkohl)

  • 2 Zwiebeln

  • 150 ml Bio-Kürbis-Ketchup je nach Geschmack
    BBQ für leichtes Raucharoma, Chili für etwas Schärfe oder
    Mild für eine knusprigfe Haut

  • Etwas Öl

  • Rotwein für die Sauce

          Zubereitung

Das Geflügel säubern und mit Küchentüchern trocken tupfen.

In einer Schüssel den Kürbis-Ketchup, 2 Eßl. Öl, den Ahornsirup/Zucker, Salz und Paprika  gut verrühren. Das Geflügel mit der Sauce gut einpinseln.
Das Gemüse putzen und in Würfel schneiden und etwas andünsten.

Das gemischte Gemüse auf ein geöltes Backblech verteilen und die Geflügelstücke oben auflegen.

Bei 160-180 Grad, ca 45 Minuten grillen, bitte einmal während des Garvorgang wenden. Nach 45 Minuten das Geflügel auf ein Rost über das Gemüse schieben und eine schön Kruste bei höherer Temperatur angrillen bis eine gold/braune Farbe erreicht wird.

Das Gemüse durch die flotte Lotte pressen und die Sauce mit Rotwein abschmecken und einkochen.

 

Mit Klößen und Rotkraut servieren.

 

Guten Appetit

 

 

— Iris the cook -

Folgen Sie uns auf dem Feld und im Wald

©2019 by GeorgThalhammer

Proudly created with Wix.com

  • Facebook
  • Instagram